Sie sind nicht angemeldet.

dausti

Fortgeschrittener

Beiträge: 293

Wohnort: Grafenau-Döffingen

Beruf: Dipl.-Ing. Masch.-bau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Juli 2005, 15:17

AC Erkundersoftware auf PC im ELW installieren?

In Bezug auf DFÜ einrichten oder nicht, eine kurze Frage: ist es möglich die Software des AC Erkunders auf einem zusätzlichen PC im ELW zu installieren? Sonst macht das ganze eigentlich keinen Sinn oder?

rescue

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: Köln / Nordenham

Beruf: stud. BEng in Rescue-Engineering

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Juli 2005, 10:32

Hallo,

Rein theoretisch funktioniert es das Programm auf einem anderen Rechner zu installieren. Es müssen aber ziemlich viele Vorarbeiten geleistet werden, z.b. muss der neue Rechner ebenfalls über die vier Partitionen (C,D,E,F) verfügen, denn die Zielordner lassen sich nicht verändern.
Dann sucht der Rechner natürlich beim Start nach den angeschlossenen Messgeräten und man muss erst einmal vpn Hand quittieren, das diese nicht erreichbar sind. Man sieht der Einsatz der Software auf einem Fremdrechner ist mit etlichen Schwierigkeiten behaftet.

Es gibt aber die Möglichkeit die entsprechenden Messwert-Dateien mit Excel auszuwerten. Ich wollte das schon immer mal ausprobieren, bin aber nicht dazu gekommen. Vielleicht gibt es ja jemanden der da schon Erfahrung gesammelt hat.

Der Bund wird in naher Zukunft aber ein Programm zu Auswertung im Rahmen ihrer Messleitkomponenten zur Verfügung stellen. Ich durfte mir vor ein paar Wochen einen Vortrag von Herrn Meißner vom IPSI-Fraunhofer Institut anhören über die digitale Übertragung der Messdaten vom Erkunder zur Messleitkomponente. Die scheinen mit ihren Planungen schon recht weit zu sein, auch wenn er natürlich keine Details verraten durfte.

Der einfachste Weg im Moment die Daten zur Einsatzleitung zu übertragen, ist die Auswertung als Fax zu versenden.

Gruß
Gerrit

3

Mittwoch, 27. Juli 2005, 19:30

Hallo,

das Auswerten mit Exel funktioniert recht gut. Man kann die Textdateien recht einfach einlesen.

Und die Auswertesoftware in der Messleitkomponete bringen Weihnachtsmann und Osterhase zusammen. Nein im Ernst, dass was zum Beispiel auf der Interschutz beim BBK zu sehen war sind Luftschlösser. Die Software ist ganz gut, aber das Konzept (ELW 2+) und die Übermittlung mit SatCom, GPRS und Digitalfunk...
Wir wurde als Arbeitskreis der AGBF NRW massiv angegriffen, weil wir GPRS und einen ELW 1 gefordert haben. Man hat uns gesagt so etwas wird man nie brauchen und ist unter keine Umständen zu finanzieren...


Gruß
André

Paulisch

Schüler

Beiträge: 56

Wohnort: LK Lüneburg

Beruf: Angewandte Softwareentwicklung im Bereich Elektritzitätszähler und Smart Metering

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. September 2005, 18:46

Also bei uns setzen wir ein WLAN Netz ein. Wir benutzen es haupsächlich zum Drucken da unser Drucker auf dem ABC-Erkunder (so wie die meisten die ich kenne) nich funktioniert.
Grundsätzlich ist zu erwähnen das ein WLAN Netz nur eine Reichweite von ca. 100m hat und das man bei dem ELW darauf achten sollte das man eine Antenne auf dem Fahrzeug installiert weil dadurch die Reichweite erhöht wir. Dieses System funktioniert auch wenn die beiden Fahrzeuge hintereinander fahren. Ein DFÜ Netz ist da unabhängiger aber hier müssen dann die Daten in Ecxel ausgewertet werden und ist mit Betriebskosten verbunden.

Philip

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Bretten

Beruf: Architekt

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. September 2005, 19:53

Rein rechtlich wäre darauf hinzuweisen, daß eine Zweitinstallation unzulässig ist, da die Software urheberrechtlich geschützt ist. (Startbildschirm beachten...)

Daniel

Schüler

Beiträge: 144

Wohnort: Tuttlingen BaWü

Beruf: Rettungsassistent

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. Dezember 2005, 12:56

Paulisch, kannst du mal was genaueres zum thema WLAN sagen?
Was habt ihr genau wie und wo angeschlossen?
Ist denke ich mal nicht ganz uninteressant.

Gruss Daniel