Über uns

Nach der Wehrpflicht-Reform ist die Kreiseinheit auf freiwillige Helfer angewiesen. Mitgliedergewinnung durch den Ersatzdienst ist seit der Reform nicht mehr möglich. Alle Kameraden machen den Dienst des ABC-Zugs freiwillig, neben dem normalen Feuerwehrdienst.

Aufteilung des ABC-Zuges

Der ABC-Zug besteht zurzeit aus 38 Kameraden von Freiwilligen Feuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet. Geführt wird der Zug von dem Zugführer und seinem Stellvertreter. Der ABC-Zug teilt sich in die Dekon-Gruppe, die Mess-Gruppe und den Zugtrupp auf.

Aufgaben des ABC-Zuges

Die Hauptaufgaben des ABC-Zuges sind das Messen, Spüren und die Probenahme von Gefahrstoffen bei Gefahrgutunfällen und Großbränden sowie die Dekontamination von Einsatzkräften und Einsatzmitteln. Im Gefahrstoffkonzept des Landkreises (Kreisfeuerwehrbereitschaft Umweltschutz) bildet der ABC-Zug ein wichtiges Standbein, da neben den oben genannten Aufgaben auch die Führungsassistenz, sowie die Ausbildung eine entscheidende Rolle spielen. Aufgrund der aktuellen Ereignisse aus den letzten Jahren, hat der ABC-Zug zusammen mit dem THW Ortsverband Nienburg eine Fahrzeug-Desinfektions-Anlage für Einsätze bei Tierseuchen (z. B. Vogelgrippe) entwickelt und ein Konzept aufgestellt. Diese Anlage ist auf einer Abrollmulde verlastet. Eine weitere Aufgabe ist die Betreuung des Wechselladerfahrzeuges des Landkreises Nienburg mit dem Abrollbehälter Rüst/Rettung. Welcher bei Unfällen mit LKW, Bahn oder auch Gebäuden, sowie bei Massenanfall von Verletzten eingesetzt werden kann.

Alarmierung

Die Alarmierung erfolgt durch DME (digitale Meldeempfänger). Je nach Bedarf ist es möglich, einzelne Gruppen zu alarmieren. Hierfür stehen zum Beispiel separate Alarmschleifen für die Messgruppe, die Dekongruppe oder Einsätze innerhalb der Gefahrgutbereitschaft zur Verfügung.

Übungsdienste

Die Übungsdienste finden alle zwei Wochen an der FTZ des Landkreises in Nienburg statt. Während der Wintermonate wird überwiegend Theorie zur Messtechnik, Dekontamination und Strategien ausgebildet. Hierbei wird unter anderem der Umgang mit den Messgeräten erklärt und geübt, oder es werden Einsatztaktiken an einem Planspiel veranschaulicht und verfeinert. In den Sommermonaten werden die in der Theorie erlangten Kenntnisse in die Praxis umgesetzt. Dafür stehen auf dem Übungshof ein Kesselwaggon der Deutschen Bahn und ein Übungsanhänger mit Stückgut zur Verfügung. Aber es werden auch die verschiedensten Gebäude und Flächen im Kreisgebiet angefahren, um direkt dort zu üben. Die Termine der Übungsdienste können dem aktuellen Dienstplan entnommen werden. 

Natürlich kommt auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz. Manchmal wird nach dem Dienst noch gegrillt oder es werden Ausflüge angeboten. Unter anderem werden Tagesfahrten in Freizeitparks unternommen oder eine gemeinsame Fahrradtour durch den Landkreis durchgeführt. Legendär sind auch die Weihnachtsfeiern, ob Räuberessen oder Kartfahren es ist immer für jeden etwas dabei.

Interesse?

Durch die vielfältigen Aufgaben suchen wir immer nach engagierten und motivierten Kameraden, die freiwillig mehr im Bereich Gefahrgut machen möchten. Wünschenswert ist eine abgeschlossene Truppmann 1-Ausbildung und eine Atemschutztauglichkeit nach G 26.

Wenn du glaubst, wir sind genau das Richtige für dich, dann besuche uns einfach an einem der Dienstabende. Die Termine können dem aktuellen Dienstplan entnommen werden. Oder melde dich einfach bei dem Zugführer für eventuelle Fragen.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

 

 

Copyright 2014 ABC Zug Nienburg - Über uns.Impressum
Joomla Templates by Wordpress themes free